Auf nach Ecuador!

(English Version below)

Liebe LeserInnen , Liebe Freunde und Familie,

Nachdem es hier in den letzten Monaten etwas still war, gibt es jetzt ein kleines Lebenszeichen / Lebensupdate!

Inzwischen habe ich meine Final Exams überstanden, meine Graduation gefeiert und mich schweren Herzens vom Campus, Norwegen und all meinen Freunden verabschiedet. Dann haben Nynke und ich beschlossen, den langen Weg nach Hause zu nehmen, und sind von Bergen über Oslo, Göteborg und Berlin in die Niederlande gereist. Dazu gibt es vielleicht bald einen eigenen Blogpost. 🙂

Jetzt aber bin ich wieder in München und beschäftigt mit den Vorbereitungen für mein neues Abenteuer: Ab August werde ich für acht Monate in Ecuador leben und dort als Freiwillige arbeiten! Die Organisation, die dieses Programm anbietet und betreut, heißt Global Citizen Year (https://www.globalcitizenyear.org/) , und ich erfuhr damals von meinen Secondyears davon.

In meiner Zeit in Ecuador werde ich in einer kleinen lokalen Gemeinde mit einer Gastfamilie leben, in der Gemeinde als Freiwillige bei einem Projekt mithelfen, und Spanisch lernen! Ich wollte schon immer nach Südamerika, und vor allem mehr über die indigenen Völker und Kulturen dort lernen, und bin deshalb unfassbar glücklich, dass ich jetzt diese Möglichkeit bekomme! Für mich ist die Struktur von Global Citizen Year sehr ansprechend, da ich persönlich lieber eine längere Zeit an einem Ort verbringe, als innerhalb von wenigen Tagen oder Wochen durch eine ganze Region zu hetzen. Vor allem meine Zeit in Norwegen hat mir gezeigt, dass es eben schon mal drei Monate dauern kann, bis man sich richtig eingelebt hat und seine neue Umgebung richtig wertschätzen kann. Deshalb freue ich mich umso mehr, dass ich in diesen acht Monaten richtig Zeit haben werde, in meinem neuen Zuhause anzukommen, Beziehungen aufzubauen und in die Kultur des Landes einzutauchen!

Außerdem bin ich super gespannt auf das Leben in der Gastfamilie. Schon bei meinen früheren Auslandsaufenthalten in Gastfamilien, oder vor allem jetzt bei meinen Besuchen bei Freunden in Georgien und Marokko, durfte ich erfahren, wie genial es ist, von den Menschen eines Landes in die dortige Kultur eingeführt zu werden.

Was Global Citizen Year so besonders macht, diese Erfahrung für mich überhaupt möglich gemacht hat, sind die Stipendien, die diese Organisation vergibt. 80% der Jugendlichen, die ein GCY machen erhalten ein Teilstipendium, und 30% von ihnen ein Vollstipendium. Damit wird es jedem ermöglicht, ein Gap Year zu machen, egal aus welchen sozioökonomischen Verhältnissen man kommt. Diese Stipendien werden vom „Scholarship Fund“ finanziert, und jedes Jahr ist es die Aufgabe der aktuellen Fellows, Spenden für diesen Fund zu sammeln.

So ist es auch meine Aufgabe dieses Jahr, insgesamt 2000 Dollar zu sammeln. Dabei könnt ihr mich unterstützen, indem ihr entweder spendet, oder einfach den Link zu meiner Fundraising-Seite mit euren Freunden und eurer Familie teilt!

https://donate.globalcitizenyear.org/fundraiser/2169525

Ich bin wirklich dankbar über jede Größe und Form von Unterstützung, und beantworte auch gerne eure Fragen zu Global Citizen Year! 🙂

Über die Vorbereitungen für dieses Abenteuer und meine Zeit in Ecuador selbst werde ich euch weiterhin mit diesem Blog auf dem Laufenden halten!

Alles Liebe,

Anni


 

Dear readers, Dear family and friends!

Since it’s been a bit silent here for a while (IB, final exams and life are to blame :p), I decided to give you a small life update!

In the meantime, I managed to survive my IB-exams, I graduated and had to say goodbye to Norway, RCN and my loved ones with a heavy heart. Then, my friend Nynke and I decided to take the long way home and traveled from Bergen over Oslo, Gothenburg and Berlin to the Netherlands. I’ll probably write a seperate blogpost about that journey. 🙂

Now I’m back in Munich, and busy with the preparations for my next adventure: In August, I will leave Germany to spend eight months in Ecuador and work there as a volunteer! The organisation which offers and coordinates this program is called „Global Citizen Year“ (https://www.globalcitizenyear.org/) , and I found out about them through my Secondyears, who also did this program.

During my time in Ecuador, I will live in a small community with a local host family. I will take Spanish classes and work as a volunteer on a project in my local community. I’ve always wanted to visit South America, especially to learn more about local indigenous communities and cultures. That’s why I’m super excited about this opportunity!  Personally, I find the structure of the GCY program very appealing, because I would always prefer to spend a longer period of time in one specific place, rather than having to visit a whole region in the space of only a few days/weeks.

Especially my time and experience in Norway showed me that it sometimes can take three months to fully feel comfortable in a new place and  to be able to appreciate your new environment. That’s why I’m so happy that I’ll have the time to really arrive in my new home, foster relationships and immerse myself in the country’s culture!

I’m also very curious to live with – and hopefully become part of –  a host family! My prior stays with host families during language exchange programs, and also more recently my visits to friends in Georgia and Morocco have already showed me how incredible it is to get introduced to a new country and its culture by a local, and I’m super excited to experience that in Ecuador!

What makes Global Citizen Year so special, and what really made this experience possible for me in the first place, is the scholarship program. 80% of fellow receive partial scholarships, and 30% receive a full scholarship. This financial aid ensures that everyeone has the opportunity to take a Gap Year and have this incredible experience, no matter their socio-economic background. The scholarships are financed by the „Scholarship fund“, and every year it is the task of current fellows to raise funds for the next generation.

So this year, it’s my task to raise a total of $ 2000 for scholarships! And you can support me with this task! You can do this by making a donation, or by simply sharing my fundraising page with your family and friends!

https://donate.globalcitizenyear.org/fundraiser/2169525

I’m incredibly for any kind of support, no matter how big or small, and I’ll also be happy to answer any kind of questions you might have about the program!

Of course I’ll keep you updated about the preparations for my adventure and my actual time in Ecuador on this blog!

All my love,

Anni

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: