Zwei Monate in Ecuador

Als mein Gastvater neulich realisierte, dass ich schon seit über zwei Monaten Teil der Familie bin, konnte er es fast nicht glauben. Wie schnell die Zeit doch vergeht! Ich versuche so viel wie möglich dieser Erfahrung zu dokumentieren, durch Blogposts und Fotos. Aber ich wollte auch eine etwas lebendigere Version dieser Erlebnisse schaffen. Deshalb habe... Weiterlesen →

The places you’ll go… when preparing for Ecuador

Wichtig: Dies ist die deutsche Version dieses Blogposts: https://www.globalcitizenyear.org/updates/the-places-youll-go-when-preparing-for-ecuador Das englische Original und alle weiteren Beiträge aus Ecuador könnt ihr hier finden: https://www.globalcitizenyear.org/author/annika-kapp/ Nach und nach werde ich alle Beiträge von meinem englischen Global Citizen Blog hier auf Deutsch übersetzen, um sie für meine Familie und andere Interessierte in meiner Muttersprache zugänglich zu machen. :)... Weiterlesen →

Auf nach Ecuador!

(English Version below) Liebe LeserInnen , Liebe Freunde und Familie, Nachdem es hier in den letzten Monaten etwas still war, gibt es jetzt ein kleines Lebenszeichen / Lebensupdate! Inzwischen habe ich meine Final Exams überstanden, meine Graduation gefeiert und mich schweren Herzens vom Campus, Norwegen und all meinen Freunden verabschiedet. Dann haben Nynke und ich... Weiterlesen →

Winter in Marokko

Zwei Tage nach meinem achtzehnten Geburtstag saß ich um 4 Uhr morgens in einem eiskalten Auto auf dem Weg zum Flughafen. Aus der Dunkelheit klatschten Schneeflocken auf die Windschutzscheibe, während wir durch die menschenleeren Straßen fuhren.  Sieben Stunden später trat ich in Marrakesch aus dem Terminal in die gleißende Mittagssonne. Ich finde es immer wieder... Weiterlesen →

Georgien / Teil 2: Exploring Kakheti

Es ist erstaunlich, mit wie wenig Schlaf unser Körper in Ausnahmesituationen auskommt. Nach meiner 24-stündigen Reise am Tag zuvor wurde ich nach nur drei Stunden Schlaf wieder aufgeweckt, und war sogar einigermaßen wach. Zum Frühstück gab es traditionelle georgische Spezialitäten, fast alle selbst zubereitet von Mariams Mutter. Salat mit Gurken und Tomaten aus dem Garten,... Weiterlesen →

Georgien / Teil 1: Von München nach Chumlaki

Das lustige an meiner Reise nach Georgien ist, dass sie um ein Haar gar nicht stattgefunden hätte. Das habe ich übrigens meiner eigenen Dummheit zu verdanken, und lustig kann ich es auch nur im Nachhinein finden. Die Polizistin an der Passkontrolle am Flughafen München fand es jedenfalls gar nicht lustig, dass ich ohne eine offizielle... Weiterlesen →

From Flekke to Scotland – Easter Break

Vier Menschen und zehn Koffer, alle in einen kleinen Wagen gequetscht - für die Autofahrer, die uns neulich auf dem Weg nach Flekke entgegenkamen, waren wir sicher ein lustiger Anblick. Hana hatte sich netterweise bereiterklärt, mich vom Bus abzuholen, und wurde gleich mal von einer Horde Schüler als Gepäcktransport in Anspruch genommen. Teil 1: Flekke... Weiterlesen →

Back to the bubble

Ich saß heute um drei Uhr nachmittags an einem Berghang im Schnee und habe mit meinen Freunden aus Indien und Schweden Reisepläne für den Sommer geschmiedet, während die Sonne langsam hinter den Bergen verschwand. Nach sechs Wochen in der "normalen" Welt sind solche Momente für mich immer wieder mit einem Schmunzeln verbunden. Vor weniger als... Weiterlesen →

Winter Break

Ich habe noch zwei Tage in der Zivilisation. Danach geht es für die nächsten fünf Monate zurück an den Fjord, ins paradiesische Nirgendwo an der norwegischen Westküste. Es klingt seltsam, aber irgendwie fällt mir der Abschied dieses Mal noch schwerer. Man möchte meinen, es sollte jetzt leichter sein. Weil man weiß, was auf einen zukommt.... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑