24 hours to leave Ecuador

I’m sitting at my gate at Guayaquil airport, trying to eat my breakfast. In a state of exhaustion and mindless hunger, I made the unfortunate choice to buy a cinnamon roll. It’s hot and delicious, but also completely drenched in a sticky chocolate sauce. I don’t have any cutlery, and even though the nice man... Weiterlesen →

Galápagos

Disclaimer: This post was written on December 8th 2019 and first published here: https://www.globalcitizenyear.org/updates/galpagos When I was six years old, I loved to watch nature documentaries. They were funny educational films with speaking animals, and one of them was about the Galápagos islands. One scene from this movie that still remains very clearly in my... Weiterlesen →

Zwei Monate in Ecuador

Als mein Gastvater neulich realisierte, dass ich schon seit über zwei Monaten Teil der Familie bin, konnte er es fast nicht glauben. Wie schnell die Zeit doch vergeht! Ich versuche so viel wie möglich dieser Erfahrung zu dokumentieren, durch Blogposts und Fotos. Aber ich wollte auch eine etwas lebendigere Version dieser Erlebnisse schaffen. Deshalb habe... Weiterlesen →

The places you’ll go… when preparing for Ecuador

Wichtig: Dies ist die deutsche Version dieses Blogposts: https://www.globalcitizenyear.org/updates/the-places-youll-go-when-preparing-for-ecuador Das englische Original und alle weiteren Beiträge aus Ecuador könnt ihr hier finden: https://www.globalcitizenyear.org/author/annika-kapp/ Nach und nach werde ich alle Beiträge von meinem englischen Global Citizen Blog hier auf Deutsch übersetzen, um sie für meine Familie und andere Interessierte in meiner Muttersprache zugänglich zu machen. :)... Weiterlesen →

Auf nach Ecuador!

(English Version below) Liebe LeserInnen , Liebe Freunde und Familie, Nachdem es hier in den letzten Monaten etwas still war, gibt es jetzt ein kleines Lebenszeichen / Lebensupdate! Inzwischen habe ich meine Final Exams überstanden, meine Graduation gefeiert und mich schweren Herzens vom Campus, Norwegen und all meinen Freunden verabschiedet. Dann haben Nynke und ich... Weiterlesen →

Winter in Marokko

Zwei Tage nach meinem achtzehnten Geburtstag saß ich um 4 Uhr morgens in einem eiskalten Auto auf dem Weg zum Flughafen. Aus der Dunkelheit klatschten Schneeflocken auf die Windschutzscheibe, während wir durch die menschenleeren Straßen fuhren.  Sieben Stunden später trat ich in Marrakesch aus dem Terminal in die gleißende Mittagssonne. Ich finde es immer wieder... Weiterlesen →

Georgien / Teil 2: Exploring Kakheti

Es ist erstaunlich, mit wie wenig Schlaf unser Körper in Ausnahmesituationen auskommt. Nach meiner 24-stündigen Reise am Tag zuvor wurde ich nach nur drei Stunden Schlaf wieder aufgeweckt, und war sogar einigermaßen wach. Zum Frühstück gab es traditionelle georgische Spezialitäten, fast alle selbst zubereitet von Mariams Mutter. Salat mit Gurken und Tomaten aus dem Garten,... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑